5-L├Ąnder Heiligenwald

Das Jahr vergeht einfach viel zu schnell­čÖł Das Highlight 5 L├Ąnder geh├Ârt nun auch der Vergangenheit an und uns steht nur noch das Turnier in Vorderrh├Ân bevor. Unsere Leistungsgruppen haben sich jedoch schon ins Wintertraining verabschiedet.
Aber zur├╝ck zum L├Ąndervergleich. Am vergangenen Freitag reisten 23 Molzbacher Voltis und Eltern nach Heiligenwald ins Saarland. Dort fand zum wiederholten Mal der 5 LVWK statt. Auf der Anlage angekommen versorgten wir Bento und Bobby. Zu unserem Bedauern mussten wir feststellen, dass nach 20 Uhr in der Region kein Supermarkt mehr ge├Âffnet hat. Also haben wir Pizza bestellt, um die hungrigen M├Ąuler zu stopfen. Sp├Ąt ging's ins Bett und um 5 in der fr├╝h wieder raus. Denn die A-Gruppen er├Âffneten den Wettbewerb. Das sehr junge Team, mal abgesehen von den Mainz-Ebersheimern kamen uns die anderen Gruppen doppelt so gro├č vor, zeigte eine tolle Pflicht. Uns war im Voraus klar, dass wir nicht mit den "Gro├čen" mithalten k├Ânnen, aber beim derzeitigen Trainingsstand war die Leistung die vollen 100%.
Dann hie├č es warten, Bobby reiten, Haare machen, anfeuern und zur Abwechslung Essen. Drau├čen sitzen war aber gar nicht so angenehm, denn es war ziemlich kalt und von oben ab nachmittags auch ein wenig nass. Wir konnten uns aber dank Ilkas Super-Anh├Ąnger im Trockenen aufhalten und das Buffet nach drinnen verlagern.

Endlich turnten dann auch die M-Gruppen ihre Pflicht. Da der Start f├╝r uns erst der 3. in dieser Leistungsklasse war, stand "Dabei sein ist alles" im Vordergrund. Bobby galoppierte wie ein Uhrwerk und die Pflicht war nochmals eine deutliche Steigerung zur ersten Saisonh├Ąlfte. Zwar haben wir einige Punkte liegen lassen, aber viele kleine H├Âhepunkte waren schon dabei.
Bis zum L-Einzel konnten die Pferde nochmal auf den Paddock. So ein Stallzelt ist unseren Lieblingsspecktieren einfach zu ungem├╝tlich. K├Ânnen wir auch verstehen, wenn man zu Hause ein kleines Pferdeparadies hat. F├╝r Leonie kam die Startfreigabe relativ kurzfristig, sodass nur 1 Trainingseinheit auf Bobby mit der neuen K├╝r ausreichen musste. Unsere kleine Showqueen zeigte eine super Runde. Trotz zwei kleiner Schnitzer in der K├╝r und ein vergessenes Pflichtelement (ja die Nadel wird vorw├Ąrts geturnt) waren die Richter von unserer Cruela de Vil ├╝berzeugt. Der Sieg mit einer geilen 7,0 konnte geb├╝hrend gefeiert werden. Damit haben wir zwei Jahre in Folge bei den L-Einzels siegen k├Ânnen.
Am Sonntag standen dann die K├╝rprogramme der A und M auf dem Programm. Dieses Mal mussten wir noch fr├╝her aufstehen. Das fr├╝he aufstehen hat sich aber gelohnt. Zu Disneys "Unter dem Meer" in den alten Tanzkost├╝men zeigten wir eine tolle K├╝r, mal abgehen von dem kleinen Fail am Anfang. Zufrieden mit unserer Leistung und zufrieden mit der Note 5,0. Am Ende reichte es f├╝r den 8. Platz.
Die K├╝r der M-Gruppe war dann ein auf und ab. Zwischen Mega coolen Wow-Effekten schlichen sich leider auch einige Patzer ein. Deshalb waren wir im Endeffekt sehr ├╝berrascht ├╝ber unsere guten Ausf├╝hrungsnoten. 6,0 und Saisonbestleistung reichten f├╝r den 7. Platz. Im Winter werden wir weiter an der Pflicht pauken, damits im n├Ąchsten Jahr noch weiter nach vorne geht. Am Ende konnte das Team Hessen einen tollen 3. Platz in der L├Ąnderwertung erzielen.
Das Wochenende wurde abgerundet von einer super schnellen Siegerehrung, einem einzigartigen Team Hessen Foto und einer ziemlich schnellen Heimfahrt. Bobby war froh als er wieder in die Box konnte und f├╝r Bento gings in der Dunkelheit zur├╝ck auf die Koppel. Die Freude der Pferdekumpels war riesig.

 

Vielen Dank an....
...das gesamte Team Hessen. Es war uns eine Ehre Teil des Teams zu sein. Wir haben uns toll aufgehoben gef├╝hlt. Bei tobendem Applaus macht das Ein- und Auslaufen doppelt Spa├č.
...die liebe Franzi, die uns spitzenm├Ą├čig betreut hat. Wir haben uns wie die Profis gef├╝hlt.

...das Team aus Heiligenwald um Sabine. Wir wissen welche Arbeit solche Mammutprojekte mit sich bringen. Wenn wir uns ├╝berlegen, dass wir mehr als doppelte so viele Voltis haben, die die Arbeiten erledigen, dann finden wir eure Leistung noch beeindruckender.
...Melanie, Sabine, Belli und Dominik. Wir wissen, dass so ein Wochenende mit uns sehr kr├Ąftezehrend sein kann. Ihr habt alles gegeben und uns unterst├╝tzt wo ihr nur konntet
...an die allerbeste Ilka, die uns ihren Anh├Ąnger geliehen hat. Wir haben einfach immer zu viel Gep├Ąck, aber nach diesem Wochenende wollen wir nie wieder ohne Anh├Ąnger wegfahren
...Michael und Regina f├╝r den Baierbus und den Anh├Ąnger.
...die flei├čigen Pferdeversorger zu Hause. Ihr wisst gar nicht wie dankbar wir euch sind, dass ihr den Stall managt, wenn wir nicht da sind.
...die Eltern, Fans und Supporter zu Hause. Wir haben uns ├╝ber jede einzelne Nachricht gefreut. Toll, dass ihr immer mitfiebert und uns den R├╝cken freihaltet.
...Angelika. Wir waren jetzt schon zum 3. Mal bei euch und ├╝bernachten immer wieder gerne. Bei euch f├╝hlen wir uns wie die Prinzessinnen.

 

F├╝r uns geht's am Sonntag zum Turnier nach Vorderrh├Ân. Dann verabschieden wir uns entg├╝ltig ins Wintertraining und starten mit den neuen Gruppen.